PREFA investiert in die Region und eröffnet zwei neue Standorte

Das niederösterreichische Unternehmen Prefa expandiert. „Mit zwei neuen Standorten in St. Pölten und St. Georgen investieren wir in die Region, schaffen neue Arbeitsplätze und erweitern nachhaltig unser Unternehmen“, erklärt Prefa Geschäftsführer Leopold Pasquali. Mit Juni 2021 startet der Baubeginn für das neue Prefa Logistikcenter und Fertigwarenlager in St. Georgen. Auf dem 80.000-m2-Areal entsteht eine 8.000-m2-Halle mit angeschlossenen Büro-, Technik- und Sozialräumen. Die Inbetriebnahme erfolgt mit 1. Jänner 2022. „An unserem neuen Standort werden rund 25–30 Mitarbeiter tätig sein“, erläutert Pasquali. Neben diesem neu zu entwickelnden Standort hat Prefa bereits im vergangenen Jahr einen weiteren Produktionsstandort auf dem Glanzstoff-Areal in St. Pölten in Betrieb genommen. „Wir haben die alten Hallen umgestaltet und instand gesetzt, um sie für uns bestmöglich nutzen zu können. Heute arbeiten auf diesem Gelände bereits 40 Mitarbeiter in der Produktion“, unterstreicht der Prefa Geschäftsführer.

Prefa Fertigwarenlager in St. Georgen

Zudem hat Prefa in den letzten Monaten auf dem Unternehmensgelände in Marktl das Verwaltungsgebäude erweitert und ausgebaut. „Wir möchten aktiv das Wachstum in der Region vorantreiben und damit der Wirtschaft einen starken Impuls sowie ein positives Signal geben“, beschreibt Pasquali die Expansionsstrategie von Prefa. Prefa legt bei ihrer Expansion großen Wert auf Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Für das neue Firmengebäude in St. Georgen wurde ganzheitlich eine nachhaltige Bauweise gewählt. Dazu zählen Wasser-Wärmepumpen, eine Photovoltaik-Anlage am Dach, eine Vollausstattung mit energiesparenden LED-Lampen und E-Tankstellen für Mitarbeiter-Autos. „Wir leben Regionalität und Nachhaltigkeit. Das sind bei Prefa nicht nur Schlagworte, sondern ein klarer Auftrag“, sagt Pasquali abschließend.

Die Prefa Aluminiumprodukte GmbH ist europaweit seit 75 Jahren mit der Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Dach- und Fassadensystemen aus Aluminium erfolgreich. Insgesamt beschäftigt die Prefa Gruppe rund 500 Mitarbeiter. Die Produktion der über 5.000 hochwertigen Produkte erfolgt ausschließlich in Österreich und Deutschland. Prefa ist Teil der Unternehmensgruppe des Industriellen Dr. Cornelius Grupp, die weltweit über 8.000 Mitarbeiter in über 40 Produktionsstandorten beschäftigt.