PREFA SCHÜTZT DAS NEUE GEMEINDEZENTRUM ALTENMARKT VOR WIND UND WETTER

30.09.2011
Das Gemeindezentrum Altenmarkt im Salzburger Pongau zeigt in geradezu erfrischender Manier, dass moderne Architektur keinesfalls nur gerade Linien kennt, und eine langlebige, technisch perfekte Fassade wie ein Dach über dem Kopf wirken kann.

Schon der erste Blick auf das neue Gemeindezentrum in Altenmarkt offenbart die Besonderheit dieses Objekts. Dem Lauf des Zauchbaches folgend, der sich eben da vor dem Gemeindezentrum krümmt, zeichnet auch der Baukörper eine ungewöhnlich gebogene Form. Eine Seltenheit in Zeiten kubischen Baudenkens, die vom Architekturbüro Planwerk Eben entworfen wurde und sich in einem anonymen Architekturwettbewerb erfolgreich durchsetzen konnte. Der durch die Biegung des Gemeindezentrums entstehende Vorplatz wirkt einladend und weist den Blick auf den wenige Gehminuten entfernt liegenden Ortskern mit seinem Kirchturm.

Der zweite Blick auf das neue Gemeindezentrum gebührt dem markanten Obergeschoss. Ebenso rund in seiner Form, aber um eine Dimension größer, liegt es auf den unteren Mauern, als wolle es ihnen Schutz bieten. Und in der Tat übernimmt das ausladende Obergeschoss die Funktion eines Dachs. Es bewahrt die Räume im Erdgeschoß vor zu hoher Sonneneinstrahlung und hält Schnee und Regen von der Fassade ab. Um aber den 1. Stock vor sämtlichen Witterungsverhältnissen zu schützen und optisch hervorzuheben, wählte das Architektenteam eine Fassade vom Aluminiumspezialisten PREFA.

Großflächig, wetterfest und wartungsfrei.
Im Zuge der Materialwahl für das als Dach fungierende Obergeschoss, wandte sich das Architektenteam an PREFA Projektentwickler Peter Kopp: „Gewünscht war ein möglichst planes und großflächiges Fassadensystem, das allen Witterungsverhältnissen in Altenmarkt garantiert stand hält. Angesichts weiterer Anforderungen wie Langlebigkeit und Wartungsfreiheit stellte sich schnell heraus, dass PREFA Aluminium-Verbundplatten die perfekte Wahl sind.“ Architekt BM Viktor Breitfuss vom Planwerk Eben ergänzt: „Die ungebrochene Wirkung der Großfläche ist ein wesentlicher Bestandteil unseres architektonischen Konzepts, darum erfolgte die Montage der innovativen Aluminium-Verbundplatten auf die Unterkonstruktion mittels Nietung in derselben Farbe wie die Platten“.  Insgesamt kamen die PREFA Aluminium-Verbundplatten auf rund  600 m² Fassade zum Einsatz.

PREFA REYNOBOND – flexible Verbundplatten für modernes Gestalten.
Das aus zwei 0,5 mm dicken einbrennlackierten Aluminiumblechen bestehende Sandwichelement mit 3 mm Polyethylen-Kern ist für eine Vielzahl an Einsatzbereichen bestens geeignet. Ob Innenausbau oder Fassadengestaltung, ob Neubau oder Althaussanierung – die Anwendungsmöglichkeiten sind nahezu grenzenlos. Besonders gut kommen die Vorzüge von PREFA Reynobond bei großflächigen Realisierungen zur Geltung, die hohe Anforderungen an Planheit und Steifigkeit stellen.

 

Kontakt